5. Tagung zur
Internationalen Rechnungslegung

Wichtiger Hinweis: Dieses Jahr bieten wir Ihnen auch nach erfolgter Anmeldung die Möglichkeit, sich vom klassischen Tagungsformat in einem Saal zum Online-Tagungsformat umzumelden. Damit bewahren Sie bei uns Ihre Flexibilität.

Agenda

5. Wiener Tagung zur Internationalen Rechnungslegung

Intensive jährliche Weiterbildungen sind für mit den IFRS befasste Mitarbeiter unerlässlich. Allerdings sind beispielorientierte Fortbildungen für Fortgeschrittene und Experten im IFRS-Bereich in der DACH-Region eine Seltenheit. Vor diesem Hintergrund präsentieren bei der 5. Wiener Tagung zur Internationalen Rechnungslegung 26 Vortragende drei Tage lang anspruchsvolle IFRS-Praxisfälle. Die Vortragenden kommen aus großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften sowie aus Konzernen, welche die IFRS anwenden.

Im Rahmen des diesjährigen Kongresses werden u.a. die folgenden Themengebiete beleuchtet:

  • Aktuelle Entwicklungen: neue Non-IFRICs, aktuelle Projekte des IASB, neue Vorschriften (z.B. Amendments) etc.
  • Sonderfragen der Konzernrechnungslegung (z.B. Unternehmenszusammenschlüsse nach IFRS 3, Earn Outs und verschränkte Put-Call-Optionen, Business Combinations under Common Control, Verkäufe, Stilllegungen und aufgegebene Geschäftsbereiche nach IFRS 5, Assoziierte Unternehmen nach IAS 28 im Zusammenspiel mit IFRS 15)
  • Wertminderungstests (Impairmenttests) nach IAS 36
  • Fragen zu IFRS 16 und IFRS 15, die sich nach erfolgter Implementierung stellen
  • Weitere Themen (z. B. Umgang mit Non-GAAP-Kennzahlen in der Finanzberichterstattung eines DAX-Unternehmens, Fehlerbegriff des IAS 8, IBOR-Reform, Personalrückstellungen, Klimawandel in der Finanzberichterstattung, Factoring und Reverse Factoring, Immaterielle Vermögenswerte, IFRS im Lichte der Digitalisierung)

Ihre Meinung ist uns wichtig

Bitte nehmen Sie an unserer Umfrage teil