Prof. Dr. Stefan Güldenberg

Speaker Vortragender Stefan Güldenberg Lehrstuhl internationales Management 3. Wiener Digitalisierungskongress

Prof. Dr. Stefan Güldenberg ist Inhaber des Lehrstuhls für Internationales Management am Institut für Entrepreneurship der Universität Liechtenstein. Er promovierte und habilitierte an der Wirtschaftsuniversität Wien mit Arbeiten zum Wissenscontrolling und strategischen Wissensmanagement in lernenden Organisationen. Stefan Güldenberg hat im Laufe seiner wissenschaftlichen Karriere an zahlreichen weiteren internationalen Universitäten geforscht und gelehrt, z.B. an der John F. Kennedy School of Government der Harvard University und an der Sloan School of Management, MIT. Daneben hat er Praxis- und Gründungserfahrung auf nationaler und internationaler Ebene gesammelt. Im Jahre 2000 wurde er von der Unternehmensberatung McKinsey & Company und dem Manager Magazin als „CEO of the Future“ ausgezeichnet. Sein wissenschaftliches Werk umfasst zahlreiche Bücher und wissenschaftliche Veröffentlichungen in den Bereichen internationales und strategisches Management, organisationales Lernen, Wissensmanagement, Performance Management, Wissenscontrolling sowie Leadership.

 

DO, 18. Oktober 2018, 13:30 bis 14:15

ARBEIT 4.0: HERAUSFORDERUNGEN DER DIGITALISIERUNG AN DIE ARBEITSWELT VON MORGEN

Der Begriff Industrie 4.0 macht als Schreckgespenst die Runde. Die zunehmende Digitalisierung und Vernetzung sowie der damit verbundene erhöhte Automatisierungsgrad stellen viele der bisher gewohnten Abläufe und Jobs in Frage. Dieser Vortrag geht auf die Treiber und Veränderungsprozesse von Industrie 4.0 ein und analysiert deren Auswirkungen auf unsere heutige Arbeitswelt. Er analysiert kritisch, welche und wie viele Tätigkeiten in Zukunft automatisiert werden und welche Arbeitsplätze neu entstehen. Anhand von konkreten Beispielen wird gezeigt, wie die Arbeitswelt 4.0 heute schon in der Praxis sichtbar wird, welche neuen Führungsherausforderungen sich aus dieser Entwicklung ergeben und was in Zukunft der Wertbeitrag der Arbeitskraft 4.0 für das Unternehmen sein wird. Richtig umgesetzt bietet die Digitalisierung und Vernetzung sowohl für das Unternehmen als auch für den Arbeitsmarkt neue Chancen und hochwertigere Beschäftigungsfelder.