Künstliche Intelligenz im Finanz- und Rechnungswesen sowie im Controlling

Datum Ersttermin:

MO, 20.04., bis MI, 22.04.2020

Veranstaltungsort:

Raiffeisen Forum

Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Platz

A-1020 Wien

Jetzt Tickets sichern >>

Datum Zweittermin:

MO, 04.05., bis MI, 06.05.2020

Veranstaltungsort:

Schloss Schönbrunn

Schönbrunner Schloßstraße 47

A-1130 Wien

Jetzt Tickets sichern >>

Agenda

Artificial Intelligence im Finanz- und Rechnungswesen
sowie im Controlling

  • Wie können Unternehmen von Künstlicher Intelligenz im Finanz- und Rechnungswesen und im Controlling profitieren?
  • Was ist nötig, um ein Unternehmen mit intelligenter Automatisierung in eine erfolgreiche Zukunft zu führen?
  • Welche Projekte sind bei renommierten Unternehmen gerade im Gange bzw. geplant?
  • Was ist Erklärbare KI und wo befinden sich die Grenzen von dem, was heute bereits möglich ist?

Mit diesen und vielen weiteren Fragen beschäftigt sich ein Team aus hochkarätigen Vortragenden. Experten von EY, Deloitte, PwC, der KPMG, Microsoft, SAP, Siemens, der Deutschen Post, E.ON, Uniper, Novartis, der Raiffeisenbank International etc. referieren über das Thema KI im Finance.

Das freiwillige Rahmenprogramm bietet Ihnen eine zusätzliche Möglichkeit, sich in einer entspannten Umgebung auszutauschen und konstruktiv zu netzwerken.

 

Geballtes Expertenwissen beim Kongress in Wien

Befassen Sie sich in einem exklusiven Rahmen mit den folgenden und vielen weiteren Fragen:

  • Wie wird meine Finanzfunktion in 5 Jahren aussehen? Wie digitalisiere ich meine Finanzfunktion? In welcher Reihenfolge gehe ich vor?
  • Welche Hausaufgaben muss ein Unternehmen zunächst erledigen?
  • Was bedeutet intelligente Automatisierung? Wie kann ich nicht vollständig regelbare Prozesse automatisieren?
  • Wie weit sind renommierte Konzerne bei der Digitalisierung und KI-Anwendung im Finance-Bereich? Welche Projekte sind abgeschlossen, welche für die Zukunft geplant?
  • Wie kann KI im Bereich der Unternehmenssteuerung zum betrieblichen Erfolg beitragen?
  • Wie können Planung und Prognose durch intelligente Analysemethoden unterstützt werden?
  • Was versteht man unter Erklärbarer KI? Kann eine KI autonom Empfehlungen für Verbesserungen ableiten?
  • Wie kann KI zur Betrugsbekämpfung eingesetzt werden? Was gilt es in Bezug auf Cyber-Attacken zu beachten?

        … und vieles mehr

Wenn der Wind der Veränderung weht, müssen wir statt Mauern Windmühlen bauen. Bei diesem Kongress erfahren Sie, wie Ihnen das gelingt!

 

Anmeldung und Teilnahme

Sie haben Interesse am Kongress Künstliche Intelligenz im Finanz- und Rechnungswesen sowie im Controlling?

Der folgende Button führt Sie direkt zum Anmeldeformular.

Tag 1 – 20. April 2020 bzw. alternativ 04. Mai 2020

MO, 20. April 2020 / MO, 04. Mai 2020
09:00 bis 09:45

KÜNSTLICHE INTELLIGENZ IM ÜBERBLICK

Künstliche Intelligenz (KI), speziell maschinelles Lernen, ist ein Paradigmenwechsel für die Erstellung datengetriebener IT-Lösungen. Mit KIbasierten Methoden sind deutlich bessere, flexiblere und schnellere Ergebnisse erzielbar als mit herkömmlicher Programmierung. Mittlerweile hat KI das Forschungslabor verlassen und findet zunehmend Anwendung in Unternehmen. In diesem Vortrag betrachten wir die aktuelle Großwetterlage rund um KI, die wichtigsten Methoden und möglichen Anwendungsfälle mit Fokus auf den Finanzbereich, aber auch die damit einhergehenden Risiken wie Nachvollziehbarkeit von Berechnungen und die erforderlichen Voraussetzungen wie effektives Datenmanagement.

MO, 20. April 2020 / MO, 04. Mai 2020
09:45 bis 10:30

Effizientes Stammdatenmanagement – damit Kunden nicht im Nichts verschwinden

Nicht immer liefern Detailtiefen die gewünschten Informationen: Unvollständige Stammdaten stellen besondere Hürden dar. Doch wie können solche Hindernisläufe durch Informationslücken bewältigt werden? Gerne beantworten wir diese Frage und zeigen Ihnen anhand unseres Showcases zum Stammdatenmanagement auf, wie Sie aus einem Hindernislauf einen Spaziergang machen können. Oder besser: Wie es gar nicht erst zu einem Hürdenlauf kommt.
MO, 20. April 2020 / MO, 04. Mai 2020
11:00 bis 11:45

ROBOTIC PROCESS AUTOMATION IM RECHNUNGSWESEN UND CONTROLLING

RPA-Plattformen, also Plattformen für robotergesteuerte Prozessautomatisierung, erlauben es Unternehmen, Geschäftsprozesse mithilfe von Software-Robotern zu automatisieren. Eine der größten Herausforderungen bei herkömmlichen IT-Systemen ist, dass die Transformation oder Änderung bestehender Systeme überaus komplex und organisatorisch oft riskant ist. Daher zögern viele Unternehmen, vorhandene Systeme durch die Schaffung neuer IT-Schnittstellen (oder Application Programming Interfaces – APIs) zu erweitern oder zu ersetzen. Da Software-Roboter mit bereits vorhandenen Benutzerschnittstellen interagieren, ist jedoch nur eine sehr geringe Anpassung des zugrundeliegenden Systems erforderlich.

MO, 20. April 2020 / MO, 04. Mai 2020
11:45 bis 12:30

INTELLIGENTE AUTOMATISIERUNG: DIE VERKNÜPFUNG VON RPA MIT AI 

Robotic Process Automation (RPA) ist heute bereits in aller Munde. Viele Unternehmen haben sich bereits mit der Möglichkeit befasst, ihre transaktionalen, manuellen Prozesse zu automatisieren und dadurch die wichtigen Mitarbeiterressourcen zu entlasten. Doch bei allen Vorteilen von RPA hat diese Technologie auch einen Nachteil. RPA ist nicht intelligent. Sobald Prozesse nicht regelbasierend ablaufen, wird die Automatisierung mittels RPA schwierig. Hier kommt die nächste Evolutionsstufe von RPA in das Spiel. Intelligente Automatisierung ist die Kombination von Robotic Process Automation und Artifical Intelligence. In der Wechselwirkung beider Technologien können auch komplexe und nicht vollständig regelbasierende Prozesse automatisiert werden.

MO, 20. April 2020 / MO, 04. Mai 2020
13:30 bis 15:00

AKTUELLE UND KÜNFTIGE KI- UND DIGITALISIERUNGSPROJEKTE IM BEREICH CORPORATE ACCOUNTING DER DEUTSCHE POST DHL GRUPPE

Der Vortrag beschäftigt sich mit aktuellen und künftigen Digitalisierungsprojekten und der Anwendung Künstlicher Intelligenz in den digitalisierten Prozessen im Corporate Accounting der Deutschen Post DHL Gruppe. Nach einem kurzen Überblick über die Digitalisierungsschwerpunkte in dem Bereich Corporate Accounting der Deutschen Post DHL Gruppe, wird das Projekt Chatbot für Finance WIKI vorgestellt, in dem über das Thema „Ein selbstlernender Chatbot – Mythos oder Realität?” diskutiert wird. Danach wird auf den aktuellen Stand der Digitalisierung des Leasing-Prozesses und der Anwendung Künstlicher Intelligenz im digitalisierten Leasing-Prozess der Deutschen Post DHL Gruppe sowie auf damit verbundene Herausforderungen eingegangen. Abschließend wird ein Ausblick auf neue Digitalisierungsprojekte im Bereich Corporate Accounting wie zum Beispiel im Bereich von Impairment-Tests sowie von M&A-Prozessen gewährt.

MO, 20. April 2020 / MO, 04. Mai 2020
15:30 bis 16:15

AUTOMATISIERUNG VON FORECASTING, DATENQUALITÄTSVERBESSERUNG UND KOMMENTIERUNG MIT KÜNSTLICHER INTELLIGENZ 

Die Anwendung von Künstlicher Intelligenz macht große Fortschritte. In verschiedenen Anwendungsfeldern konnten herausragende Ergebnisse erzielt werden. Die Diskussion von konkreten Anwendungsbeispielen zeigt die Nutzungsmöglichkeiten und öffnet den Blick für mögliche Erweiterungen der eigenen Finanzprozesse. Zwei Anwendungsfelder zeigen den größten Fortschritt: Anomalieerkennung in der Buchhaltung und Vorhersage von Finanzdaten. In der Anomalieerkennung werden auffällige Finanztransaktionen maschinell identifiziert und anhand der Transaktionsattribute bewertet, wohingegen die maschinelle Vorhersage von Finanzdaten transaktionale Aktivitäten in der Unternehmensplanung unterstützt. Beide Vorgehensmodelle erzielen schon nach kurzer Zeit hohen Mehrwert für das Controlling.

MO, 20. April 2020 / MO, 04. Mai 2020
16:15 bis 17:00

DIE ZUKUNFT DER FINANZFUNKTION UND DIE NEUE ROLLE DES FINANZVORSTANDS

Die Schlüsselfragen, die sich für CFOs stellen haben sich vor allem in den letzten 2-3 Jahren stark verändert. Eine Optimierung der Finanzfunktion wird nicht mehr «nur» durch eine Modernisierung der ERP-Plattform erreicht und Optimierung bedeutet nicht mehr «nur» effizienter bzw. schneller. Viele Finanzchefs haben heute ein gutes Verständnis über digitale Technologien aufgebaut. Die häufigsten Fragestellungen, mit denen wir nun konfrontiert werden, lauten etwa «…wie sieht meine Finanzfunktion in 5 Jahren aus?», «… wie digitalisiere ich meine Finanzfunktion? In welcher Reihenfolge gehe ich vor?». 

In unserem Vortrag werden wir einen Ausblick auf die zukünftige Finanzfunktionen geben – Deloitte’s «eight predictions», beleuchten, dass Digitalisierung die Rolle des CFOs verändern wird und, dass die «Talent»-Agenda ein wesentliches Element der Digitalisierung ist. In diesem Kontext stellen wir danach Technologien vor, die heute von führenden Finanzfunktionen bereits eingesetzt werden. 

Tag 2 – 21. April 2020 bzw. alternativ 05. Mai 2020

DI, 21. April 2020 / DI, 05. Mai 2020
09:00 bis 10:30

DIGITALISIERUNG UND KI IM FINANCIAL CONTROLLING DER UNIPER SE

Insbesondere auch in der Finanzabteilung unseres Konzerns existiert eine sich stetig ändernde, hohe Transformations- und Innovationskraft. Diese Präsentation beschreibt Methoden & Prozesse, wie die Digitalisierung im Financial Controlling der Uniper SE aktiv gestaltet wird. Im Rahmen unserer digitalen Finance Roadmap setzen wir verstärkt auf die Entwicklung von KI / Machine Learning, harmonisierte Self-Reportings für TopExecutives und Prozessautomatisierung für transaktionale Prozesse. Die Präsentation gibt einen praxisorientierten Einblick in die Umsetzung unserer digitalen Finance Roadmap. 

DI, 21. April 2020 / DI, 05. Mai 2020
11:00 bis 12:30

ADVANCED ANALYTICS & ARTIFICIAL INTELLIGENCE – KONZEPTE UND ANWENDUNGEN FÜR DEN CFO-BEREICH VON UNTERNEHMEN

Die parallele Entwicklung von Big Data und Artificial Intelligence hat einen Reifegrad erreicht, der ihre Anwendung im CFO-Bereich von Unternehmen relevant macht. Ein Ansatz besteht beispielsweise darin, maschinelle Lernalgorithmen auf bestimmte Datenbereiche so anzuwenden, dass wirtschaftlich relevante Hypothesen getestet oder Planung und Prognose durch intelligente Analysemethoden unterstützt werden. Wir werden uns zwei konkrete Anwendungsfälle genauer ansehen, um zu verstehen, wie dieser Ansatz im CFO-Bereich angewendet werden kann. Um den gesamten Mehrwert dieser Konzepte zu erreichen, muss, im Gegensatz zu mehreren mehr oder weniger unabhängigen Anwendungsfällen, das übergeordnete Ziel für den CFO-Bereich darin bestehen, zu einem integrierten funktionalen Ansatz für Advanced Analytics & Artificial Intelligence Anwendungen zu gelangen.

DI, 21. April 2020 / DI, 05. Mai 2020
13:30 bis 14:15

INTELLIGENTES VERTRAGSMANAGEMENT

Viele Unternehmen haben bereits Verträge digitalisiert. Nun ist es an der Zeit, den nächsten Schritt zu gehen und die Vertragsinhalte intelligent mit Hilfe von AI/NLP auszulesen und automatisch zu verarbeiten. Die Vertragsdaten sind somit für weiterverarbeitende IT-Anwendungen, wie z.B. Configuration & Asset Management und für automatisierte Zahlungsprozesse nutzbar.

DI, 21. April 2020 / DI, 05. Mai 2020
14:15 bis 15:00

SAP FINANCE FÜR EIN INTELLIGENTES UNTERNEHMEN – MENSCHLICHE EXPERTISE UND COMPUTERGENERIERTE ERKENNTNISSE VEREINT

In SAP integrierte robotergesteuerte Prozessautomatisierung, maschinelles Lernen und KI, ermöglichen zum einen, Geschäftsprozesse im Finance zu automatisieren und zum anderen Erkenntnisse aus Vorhersagen in Finanzprozesse einfließen zu lassen. So lassen sich z.B. Bestellpositionen im Hintergrund ohne Benutzerinteraktion entsprechend verarbeiten oder die Abschlussprozess-Schritte weitestgehend automatisieren.

DI, 21. April 2020 / DI, 05. Mai 2020
15:30 bis 16:15

FORENSISCHE UNTERSUCHUNGEN MIT BRAINSPACE – KANN KÜNSTLICHE INTELLIGENZ HELFEN, DIE NADEL IM HEUHAUFEN ZU FINDEN? 

Für die Aufklärung von Sachverhalten wird es immer wichtiger, alle Quellen von digitalen Daten miteinzubeziehen. Wir fokussieren im Vortrag daher auf die Untersuchung von unstrukturierten Daten, also z.B. E-Mails, Office-Dokumente, Inhalte von Mobiltelefonen oder Ähnlichem. Auf Grund der großen Datenmengen ist eine manuelle Untersuchung aller Daten heute nicht mehr möglich und man greift daher auf die Unterstützung von intelligenter Software zurück. Im Vortrag zeigen wir die Software „Brainspace“, welche bei PwC im Bereich „eDiscovery“ zum Einsatz kommt. Diese ermöglicht es dem Untersuchungsteam mit Hilfe von neuen Technologien interaktiv und in Echtzeit die unstrukturierten Daten effizient zu filtern und zu untersuchen. Darüber hinaus kann durch maschinelles Lernen eine ressourcenschonende Auswahl an relevanten Dokumenten getroffen werden.

DI, 21. April 2020 / DI, 05. Mai 2020
16:15 bis 17:00

AUTOMATING CYBER ATTACKS

Die Digitalisierung und Automatisierung sind mit Schlagwörtern wie AI, Data, Analytics & Robotics in aller Munde. Doch bergen neue Technologien und Prozesse auch neue Risikopotentiale. Dieser Vortrag zeigt Bedrohungspotentiale auf und bietet Lösungsvorschläge zur sicheren Implementierung & und zum sicheren Betrieb der neuen Technologien.

Tag 3 – 22. April 2020 bzw. alternativ 06. Mai 2020

MI, 22. April 2020 / MI, 06. Mai 2020
09:00 bis 09:45

Digitalisierung & KI im Finance – inkl. Potenziale für andere Unternehmensbereiche

Der Vortrag behandelt insb. die folgenden Punkte:

• „data-lake“-basiertes Controlling anhand anwenderspezifischer Cockpits

• eBusiness & automatisierte end-to-end-Prozesse zur optimierten „customer-journey“

• Gestaltung von „roadmaps“ zur Digitalen-Transformation

• Optimierte Ressourcen-Allokation (big-data-analytics)

• Bestmögliche Preisgestaltung (predictive-analytics)

MI, 22. April 2020 / MI, 06. Mai 2020
09:45 bis 10:30

POTENZIALE VON KÜNSTLICHER INTELLIGENZ IN DER UNTERNEHMENSSTEUERUNG

Künstliche Intelligenz (KI) hat global das Potenzial, die nächste langfristige Konjunkturwelle einzuleiten. Doch welches Potenzial hat KI in der Unternehmenssteuerung? Welche Herausforderungen sind dabei zu bewältigen? Und welche Erfolgsfaktoren sind maßgeblich? Diese und weitere Fragen werden im Rahmen des praxisorientierten Vortrags beleuchtet. Auf Basis erprobter Frameworks und Best Practices werden verschiedene Use Cases aus den Disziplinen der Unternehmenssteuerung beleuchtet und mit Erfahrungsberichten abgerundet.

MI, 22. April 2020 / MI, 06. Mai 2020
11:00 bis 12:30

ERKLÄRBARE KI ZUR ENTSCHEIDUNGSUNTERSTÜTZUNG IN FINANCE UND CONTROLLING

KI-Anwendungen im Finance- und Controlling-Bereich, die zur Entscheidungsunterstützung dienen, müssen erklärbare bzw. nachvollziehbare Resultate liefern. Dazu gibt es heute das Konzept “Explainable AI”. In dem Vortrag wird dieses Konzept zunächst kurz erläutert. Anschließend wird eine Anwendung gezeigt, Trufa. Trufa ist eine KI-Anwendung, die aus detaillierten Unternehmensdaten autonom Empfehlungen für ökonomische Verbesserungen in Unternehmen ableitet.

MI, 22. April 2020 / MI, 06. Mai 2020
13:30 bis 14:15

INTELLIGENT FORECASTING

Gute Vorhersagen (engl. Forecasts) sind von fundamentaler Bedeutung für eine Reihe von Geschäftszweigen. Dabei geht es etwa um Absatzvorhersagen, Liquiditätsplanungen, Lageroptimierungen etc. Die Art und Weise, wie Vorhersagen zurzeit generiert werden, wird der Komplexität dieser Aufgabe oft nicht gerecht und damit wird das finanzielle Potential guter Forecasts verschenkt. Durch von KI erzeugte, datenbasierte Vorhersagen können signifikante Mehrwerte erzielt werden.

MI, 22. April 2020 / MI, 06. Mai 2020
14:15 bis 15:00

MODERN FINANCE IN THE ERA OF ARTIFICIAL INTELLIGENCE

At Microsoft, we are on a journey not only to help our customers digitally transform but also to do so within our own business operations. Whether the challenge is rooted in growing revenue or allocating resources, technology is the shortest path to better, more confident action. Microsoft Finance is using AI to stay ahead of our business. We will illustrate Modern Finance at Microsoft and give a perspective on the transformational journey to adopt innovative technologies.

MI, 22. April 2020 / MI, 06. Mai 2020
15:30 bis 16:15

DIE NEUE WELT DER FINANZPLANUNG VON BANKEN – VOM GEGENSTROMVERFAHREN ZUR KÜNSTLICHEN INTELLIGENZ

Im Spannungsfeld zwischen ambitionierten Zielvorgaben und einer effizienten und zeitnahen Planung stellt die Raiffeisen Bank International ihren Planungszugang neu auf und setzt dabei schrittweise auf eine Algorithmus-basierte Finanzplanung. Dabei werden definierte Wertarten (Bilanz- und GuV-Positionen) der einzelnen Konzerneinheiten der RBI anhand von Input-Faktoren (z.B. Makroökonomischen Parametern und spezifischen Bankmarkt-Daten) mithilfe von unterschiedlichen Modellen prognostiziert. Eine spezifische Komplexität besteht dabei darin, dass die verschiedenen Prognose-Modelle je nach Art des (erwarteten) Trends eine unterschiedlich hohe Prognosegüte produzieren. Weiters sind die Kontaktpunkte der Algorithmus-basierten Finanzplanung mit der strategischen Kapitalallokation sowie den Zielambitionen der jeweiligen Geschäftsbereichsverantwortlichen entsprechend zu berücksichtigen.

MI, 22. April 2020 / MI, 06. Mai 2020
16:15 bis 17:00

VERTRAUEN IN KÜNSTLICHE INTELLIGENZ – EIN LÖSBARER WIDERSPRUCH?

Mit dem Einsatz von Künstlicher Intelligenz geben wir zukünftig in allen Lebensbereichen bewusst die Verantwortung an Maschinen ab. Damit wächst aber auch das Risiko an unüberwachten Fehlentscheidungen. Wie stellen wir sicher, dass die intelligenten Systeme auch erklärbar, transparent und unvoreingenommen agieren, sich nicht unkontrolliert selbst weiterentwickeln und auch unseren Vorstellungen von Ethik und sozialer Verantwortung genügen? Und mit welchen Anforderungen ist seitens Compliance und Audit zukünftig zu rechnen? In diesem Vortrag werden konkrete Herausforderungen und Lösungsansätze vorgestellt, um Vertrauen in KI sicherzustellen.

Sichern Sie sich einen der begehrten Plätze!

Scroll to Top