Die Arbeitswelt befindet sich mitten in einem rasanten Wandel. Flexible Arbeitsplatzkonzepte und Arbeitszeitmodelle lösen starre Arbeitsformen zunehmend ab. Doch worin unterscheidet sich der Digital Workspace von klassischer Büroarbeit? Welche Vorteile bringt er mit sich?

Vom Büro zum Smart Office

Die digitale Transformation macht auch vor dem Arbeitsleben nicht Halt. Stationäre Arbeitsplätze werden immer mehr zum Auslaufmodell. Viele Großunternehmen profitieren bereits von Vorteilen, die digitale Arbeitsplätze mit sich bringen. Viele Unternehmen sind aktuell dabei, neue Arbeitsmodelle zu entwickeln. Denn die Schaffung von Digital Workspaces wird als wichtiges Handlungsfeld der Digitalisierung gesehen. Digitale Arbeitsplätze sind die moderne, virtuelle Version traditioneller Büroarbeit.

Durch den Einsatz der richtigen Technologien steigert man nicht nur die Attraktivität eines Unternehmens am Arbeitsmarkt signifikant. Auch die Produktivität erhöht sich. Mitarbeiter, die über einen digitalen Arbeitsplatz verfügen und flexibel auf mobile Anwendungen zugreifen können, berichten häufig von einer Steigerung der persönlichen Leistungsfähigkeit. Durch eine moderne Arbeitsumgebung kann oft auch ein Umsatzplus erzielt werden.

Digitalisierung und Arbeiten

Digital Workspace

Was muss ein digitaler Arbeitsplatz leisten können?

Wir sind einer Flut von Daten ausgesetzt. Deren unbegrenzter Verfügbarkeit müssen sich nicht nur Softwarelösungen, sondern auch Unternehmensprozesse und Geschäftsmodelle unterordnen. Wer zukünftig als Unternehmen weiter bestehen möchte, muss das Potential der Digitalisierung wahrnehmen. Um dieses bestmöglich ausschöpfen zu können, empfiehlt sich die Schaffung intelligenter Arbeitsbereiche. Viele Unternehmen haben die Zeichen der Zeit bereits erkannt und ihre Mitarbeiter mit Smartphones und Tablets ausgestattet. Ist das alles, was zu einem Arbeitsplatz der Zukunft dazu gehört?

Passende Zugangsgeräte sind nur ein Baustein, der zu einem Digital Workspace gehört. Ein mobiler Zugang zu Geschäftsanwendungen sollte unabhängig von Ort und Zeit möglich sein. Damit die richtigen Informationen genau dann zur Verfügung stehen, wenn sie benötigt werden. Kollaborationsplattformen und Wissensmanagement-Software tragen entscheidend zum Erfolg digitaler Arbeitsplätze aus der Cloud bei. Durch sie können Projektdokumente zentral gespeichert werden. So, dass Teammitglieder jederzeit darauf zugreifen und in Echtzeit gemeinsam daran arbeiten können.

Durch die Verwendung von cloudbasierten Lösungen ist es nicht nur möglich, geschäftsrelevante Anwendungen zusammenzuführen. Es können auch Daten aus allen eingesetzten Software-Systemen zusammengebracht und gebündelt werden. An diesem Punkt stellt sich die Frage bezüglich der IT-Sicherheit: Moderne Technologien erlauben mittlerweile eine sichere Speicherung von Unternehmensdaten in der Cloud und einen ebenfalls sicheren mobilen Zugang dazu.

Damit das digitale Arbeiten gelingen kann, spielt auch eine leistungsfähige Kommunikationsinfrastruktur eine wesentliche Rolle. Eine zentrale Anforderung an Unternehmensnetzwerke ist, dass diese in der Lage sein müssen, simultane Daten-, Stimm- und Videoübertragungen stemmen zu können.

Digitalisierung und Arbeiten

Smart Office

Gründe für einen Digital Workspace

Der digitale Arbeitsplatz schafft dank intelligenten Arbeitsbereichen eine völlig neue Sicht auf den Arbeitsplatz. Der Digital Workspace kann als Schlüssel für eine engagierte Belegschaft gesehen werden. Denn hierbei handelt es sich um eine personalisierte Umgebung, in der die Mitarbeiter ihre Aufgaben standortunabhängig und effektiv durchführen können. In einer solchen modernen Arbeitsumgebung werden Mitarbeiter nicht durch Technologien eingeschränkt. Stattdessen haben sie vielfältige Möglichkeiten, um ihr gesamtes Potential bestmöglich nutzen zu können.

Der digitale Arbeitsplatz aus der Cloud bringt diverse Vorteile mit sich: Das Netzwerk des Unternehmens wird agiler und flexibler. Gleichzeitig können Unternehmen durch die optimale Nutzung gemeinsamer Arbeitsbereiche die Betriebskosten senken. Außerdem: Digitalisierung und Automatisierung setzen auch Ressourcen anderer Art frei. Die Innovationskraft von Mitarbeitern kann dadurch gefördert werden. So erhält oder steigert man sogar die Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens.

Aufbruch in Richtung digitaler Arbeitsplatz

Die digitale Transformation ist ein Prozess, der Schritt für Schritt vollzogen wird. Viele Unternehmen sind derzeit in der Orientierungs- und Planungsphase. Oder sie befinden sich bereits mitten im digitalen Wandel. Man investiert in neue Endgeräte. Aber auch in Sicherheit, Datenschutz und in die Vernetzung von Anwendungen. Damit legt man den Grundstein für das Arbeiten der Zukunft.

Verfolgen Sie mit Interesse, was sich in den Bereichen Digitalisierung und Wirtschaft 4.0 tut? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an oder besuchen Sie einen unserer Kongresse, um mehr über gelungene Einführung moderner Technologien für Ihr Unternehmen zu erfahren!