Business Innovation
und Digitale Strategie

Agenda

Business Innovation und Digitale Strategie

Zusammenfassung

Datum:

25. – 27. September 2019

Veranstaltungsort:

Tagungssaal des neuen Firmensitzes der BDO Austria GmbH
Quartier Belvedere Central 4 – Am Belvedere 4
Eingang und Einfahrt Parkgarage Karl-Popper-Straße 4
A-1100 Wien

Jetzt Tickets kaufen >>

25. September 2019
09:00 bis 10:30

DIE KOMPLEXITÄT DER DIGITALEN TRANSFORMATION (BEGREIFBAR MACHEN)

Vielfach wird die Dimension der „Digitalisierung“ verkannt bzw. unrichtig eingeschätzt. Zukünftig wird es keine Strategie, kein Geschäftsmodell und keinen Geschäftsprozess ohne digitale Ausrichtung geben.

Digitalisierung bedeutet Transformation und ist ein das gesamte Unternehmen umfassender Veränderungsprozess. Er erfordert daher Kenntnisse im Changemanagement und neue Methoden. Kundenerlebnis und Analytics bekommen in dieser Transformation eine besondere Bedeutung. Ein Überblick über die Komplexität ist erforderlich, um individuelle Lösungsansätze zu entwickeln.

Hermann Madlberger, MBA, MPA

Madlberger Digitalisierungsberatung GmbH, ehemaliger Leiter des Predictive Analytics Competence Center des österreichischen Bundesministeriums für Finanzen

25. September 2019
11:30 bis 12:30

WIE MÜSSEN SICH ETABLIERTE FIRMEN FÜR DIE DIGITALE ZUKUNFT VERÄNDERN?

Etablierte, große Unternehmen haben Probleme, sich in ausreichender Geschwindigkeit auf die veränderten Bedingungen einer digitalen Welt auszurichten. Welchen Herausforderungen stehen sie gegenüber und wie können schwerfällige Tanker zu agilen Innovatoren auf einem globalen Markt werden? Anhand einiger Beispiele wird aufgezeigt, wie große Unternehmen sich aufstellen sollten, wie sie dorthin gelangen und, was die wesentlichen Unterschiede zur heutigen Aufstellung und Kultur sind.en.

PD Dr. Ralf Helbig

Detecon (Schweiz) AG

25. September 2019
13:30 bis 15:00

DIGITALE TRANSFORMATION – WO UND WIE FINDE ICH DIE NUTZBRINGENDEN POTENZIALE UND USE CASES FÜR DIE DIGITALE ZUKUNFT?

Im Rahmen dieses Vortrags wird gezeigt, wie man als Unternehmen mit einer leicht nachvollziehbaren Methode die nutzbringenden Potenziale und Use Cases findet und erarbeitet. Dazu wird aufgezeigt, dass allein eine formulierte Strategie und Use Case-Beschreibung noch nicht genug ist, sondern, dass auch das Technologie-Mapping ein wesentlicher Erfolgsfaktor sein muss. Dies soll auf Basis von Klein- und Mittelbetriebsbeispielen mit Praxiserfahrung dargestellt werden und nicht allein mit theoretischen Thesen.

Leonhard Muigg, MBA

Siemens AG Österreich

25. September 2019
15:30 bis 16:15

VOM BLECHBIEGER ZUM DIGITALEN START-UP

Der Vortrag geht insb. auf die folgenden Aspekte ein:
  • Vom kleinen, regionalen Produktionsbetrieb zum internationalen IT-Dienstleister
  • Intelligente Vernetzung der gesamten Lieferkette
  • Chancen und Herausforderungen von Industrie 4.0 für KMUs
  • Digitalisierung soll nicht nur Thema der Führungsebene sein, es betrifft alle Mitarbeiter
  • Möglichkeiten der regionalen Re-Industrialisierung

Ing. Mag. (FH) Gerhard Resch

METAFLEX Kanttechnik GmbH und nuIT GmbH

25. September 2019
16:15 bis 17:00

DIGITAL BIG PICTURE – ERFOLG IN DER DIGITALEN TRANSFORMATION ÜBER TRANSPARENZ UND COMMITMENT

Ein häufiges Problem von Digitalisierungs-Projekten oder der Planung einer umfassenden digitalen Transformation eines Unternehmens ist die fehlende Klarheit, worauf einzelne Projektziele hinlaufen. Inwiefern wurde ein Umsetzungsprogramm von vielen Projekten und Teilprojekten im IT und Organisationsbereich innerhalb einer Organisationsstruktur optimal aufeinander abgestimmt? Die Basis um Stabilität, Prozessentwicklung und Innovation in einem solchen Kontext sicherzustellen, ist die Zielrichtung abgestimmt auf die Unternehmensstrategie festzulegen. Instrumente und Methoden aus COBIT, ITIL, ISO2700x können je nach Anforderung optimal eingebaut und ein Programm auf den Zeitstrahl für die nächsten 5 Jahre abgebildet werden. Der Planungshorizont bildet nicht nur das „WAS“, sondern als wichtige Faktoren das „WIE“, „in welcher Priorität und Reihenfolge“ und das „durch WEN“ ab. Im Rahmen dieses Vortrags wird auf die wichtigsten Faktoren eines „Digital Big Picture“ eingegangen.

DI Michael Brugger

Geislinger GmbH

26. September 2019
09:00 bis 09:45

THE DIGITAL WHY

The digital why – Transformation ohne Vision? Vor einigen hunderttausend Jahren erkannten Schimpansen, dass sich Nüsse mit Steinen besser aufschlagen lassen, als mit der Hand. Die erste Prozessoptimierung war geboren. Heute ersetzen wir Formulare mit Webapplikationen, was einen schönen evolutionären Fortschritt der humanoiden Lebewesen darstellt. Aber ist das Digitalisierung? Andreas Hladky, Geschäftsführer der Transformationsagentur point of origin erklärt, warum die nächste Stufe der Digitalisierung bei weitem wichtiger ist, als die meisten Projekte, die heute unter dem Schlagwort „Digitalisierung“ laufen.

Andreas Hladky

point of origin marketing consulting & consumer intelligence GmbH

Bernadette Fellner

point of origin marketing consulting & consumer intelligence GmbH

26. September 2019
09:45 bis 10:30

DIGITAL TRANSFORMATION LEADERSHIP

Um heute in Bezug auf eine digitale Transformation in eine Leadership-Rolle zu kommen, müssen sich Unternehmen mehrere Fragen stellen. Eine der wichtigsten Fragestellungen zu Beginn einer Transformation ist, ob sie mit der Digitalisierung im Unternehmen nur ein Gartenhäuschen oder ein Hochhaus bauen wollen. Die Antwort auf diese Frage wird maßgeblich dazu beitragen, inwieweit die Transformation erfolgreich sein wird oder eben nicht. Wir zeigen Ihnen anhand unserer praxiserprobten Methodologie wie Sie mit ihrem Unternehmen erfolgreich in eine Digital Transformation Leadership-Rolle kommen können und vor allem, wie Ihr Unternehmen nachhaltig und langfristig davon profitieren kann.

26. September 2019
11:00 bis 12:30

1001 MÖGLICHKEITEN, EINE „AGILE“ KULTUR ZU IMPLEMENTIEREN – EIN ERFAHRUNGSBERICHT AUS GROSSKONZERNEN

Die erfolgreiche Implementierung digitaler Strategien gelingt umso besser, je „agiler“ die Kultur der Organisation ist. Doch was wird zurzeit in den Großkonzernen ausprobiert, um die Transformation zur „agilen Kultur“ zu meistern? Der Vortrag zeigt Beispiele auf, die aus der Praxis kommen und einfach einmal ausprobiert werden dürfen.

Samuel Friedl

Deutsche Bahn Fernverkehr AG

26. September 2019
13:30 bis 15:00

INTENSIVWORKSHOP: IN 10 SCHRITTEN ZUR DIGITALISIERUNGSSTRATEGIE

In diesem Intensivworkshop erhalten Sie Best Practice Tipps und erarbeiten für Ihr Unternehmen in 10 Schritten eine Digitalisierungsstrategie! Sie haben sicher schon einiges zur Digitalisierung gehört. Hier geht es aber nicht um Theorie und Modelle, sondern darum, wie Sie die Digitalisierung in Ihrem Unternehmen selbst vorantreiben können. In diesem Intensivworkshop werden Sie unter anderem zu folgenden Fragestellungen Inputs bekommen und selbst Antworten für Ihr Unternehmen erarbeiten:

  • Welcher Nutzen kann durch Digitalisierung für mein Unternehmen und meine Mitarbeiter entstehen?
  • Was kann ich konkret tun, um Digitalisierung in meinem Unternehmen zu fördern?
  • Wie baue ich ein digitales Geschäftsmodell auf, dass auch auf operativer Ebene funktioniert?
  • Was kann meine Organisation dazu beitragen, dass die Mitarbeiter den Wandel unterstützen und vorantreiben?
  • Welche Risiken entstehen aus diesem Wandel, und wie gehe ich damit um?

Ronald Riegler, MA

Competence Business Academy

26. September 2019
15:30 bis 16:15

WHATSAPP, CHATBOTS & CO. – NEUE WEGE IN DER DIGITALEN KUNDENKOMMUNIKATION FÜR UNTERNEHMEN

Digitale Kundenkommunikation ist vor allem „Schriftkommunikation“. Soziale Medien, Messenger und Chat sind Kanäle, die in der heutigen mobilen Kommunikation nicht mehr wegzudenken sind. Unternehmen möchten dort sein, wo ihre Kunden sind. Das gilt auch und besonders für die Kommunikationskanäle. Trotzdem dürfen keine „Silo-Lösungen“ entstehen und allgemein gültige Serviceprozesse müssen auf alle angebotenen Kanäle ausnahmslos anwendbar sein. Ein Blick in die praktische Umsetzung eines solchen Szenarios gewährt die novomind AG mit ihrer zentralen Plattform novomind iAGENT.

Franziska Dempt

novomind AG

26. September 2019
16:15 bis 17:00

SOCIAL INTRANET SCHAEFFLER CONNECT – EIN BERICHT ÜBER DIE UNENDLICHE REISE ZUR DIGITALISIERUNG

Schaeffler hat seit 2017 die Vision eines Social Intranets in die Realität überführt und vereint auf einer Plattform zielgerichtete Information mit nutzergenerierten Inhalten zur Kommunikation und Zusammenarbeit – weltweit und über Abteilungsgrenzen hinweg. Dabei werden konsequent soziale Prinzipien durchgesetzt, wie Kommentare, Like und Teilen. Erfahren Sie im Vortrag mehr über die Herausforderung, Mitarbeiter von der neuen Art der Kommunikation und Zusammenarbeit zu überzeugen und für digitale Arbeit fit zu machen. Erhalten Sie praktische Tipps & Tricks zum Change Management sowie Praxisbeispiele zu neuen Methoden und Lernformen, um die Basis für die Digitale Transformation eines Unternehmens zu setzen.

Katrin Fischer

Schaeffler

27. September 2019
09:00 bis 10:30

INTENSIVWORKSHOP: RISIKEN UND CHANCEN FÜR UNTERNEHMEN IN ZEITEN DES DIGITALEN UMBRUCHS

Was bedeutet der digitale Wandel für unsere Führungs- und Unternehmenskultur? Welche Chancen und Risiken sehen wir für österreichische Unternehmen? Welchen Eigenheiten haben österreichische Unternehmen und wie können wir diese Erfolgsfaktoren besser nutzen? Wo sind wir noch nicht „fit“ für schnelle und zukunftsweisende Innovation und warum ist das so?

Wir reflektieren österreichische Unternehmen am Beispiel Microsoft: Vom „starren Riesen“ zum „agilen und innovativen Player“ mit extremem Wachstum. Die Kompetenzen „Change Management“, „Methodik“ und „Leadership/Kultur“ bilden die Leitlinien für eine spannende und interaktive Diskussion.

27. September 2019
11:00 bis 12:30

INTENSIVWORKSHOP: DIGITALISIERUNGSPROJEKTE KONKRET: EIN MODELL ZUR ERFOLGREICHEN IMPLEMENTIERUNG

Das Primas-Modell für die Umsetzung von Digitalisierungsprojekten in Organisationen läuft in 3 Phasen ab: Die erste Phase dient zur Klärung, was Digitalisierung konkret für die Organisation bedeutet. Mit bis zu 10% der Early Adapters und Pionieren wird mit Methoden wie z.B. Design Thinking über ein Common Understanding und Ideate mit dem Fokus auf den Kundennutzen Bewusstsein geschaffen. In der zweiten Phase werden weitere bis zu 20% der Mitarbeiter mitgenommen und über ein Prototyping involviert. Agile Vorgangsweisen helfen, zu verwendbaren Ergebnissen zu kommen. In der dritten Phase sollten weitere 30-40% der Mitarbeiter involviert werden, um raschen Kundennutzen zu erzeugen. In dieser Phase wird auch ein agiles Projektportfolio etabliert. Herr Lorenz wird seine interaktive Einheit anhand von konkreten Kundenbeispielen gestalten.

Mag. Anton Lorenz

Primas Consulting GmbH

27. September 2019
13:30 bis 14:15

INNOVATION BEI DER RAIFFEISEN BANK INTERNATIONAL

Innovation ist bei der Raiffeisen Bank International Teil der Unternehmenskultur. In diesem Vortrag erfahren Sie mehr über die internen und externen Innovations-Aktivitäten der RBI, welche sich über alle Hierarchieebenen und Netzwerkbanken des Konzerns erstrecken: das Intrapreneurship-Programm „Innovation Garden“, der hauseigene Startup-Accelerator und RBI‘s Venture Initiativen.

Nicole Stroj

Raiffeisen Bank International

27. September 2019
14:15 bis 15:00

KÜNSTLICHE INTELLIGENZ ODER KÜNSTLICHE DUMMHEIT?
WIE LERNT KI?

Vom Autopiloten bis zur Kreditvergabe – künstliche Intelligenz beeinflusst unser Leben bereits in vielen Bereichen.

Doch wie lernt eine künstliche Intelligenz? Was ist der Unterschied zum menschlichen Lernen? Welche Auswirkungen hat der Einsatz von künstlicher Intelligenz und welche Risiken birgt er? Im Basisvortrag von Clemens Mucker erhalten Sie ohne viel technisches Vorwissen Antworten auf diese Fragen.

Clemens Mucker

Nagarro GmbH

Andrea Kling

Nagarro GmbH

27. September 2019
15:30 bis 16:15

TRANSFORMATION DER ARBEIT MIT KÜNSTLICHER INTELLIGENZ

Über die letzten Jahre entwickelte sich Künstliche Intelligenz / Artificial Intelligence zu einem Modewort, welches in den verschiedensten Bereichen zur Sprache kommt. Aber was steckt dahinter? Unter anderem soll in diesem Vortrag ein Blick hinter den Vorhang gewagt werden, wie Google mit dem Thema umgeht. Zudem werden Möglichkeiten beleuchtet, wie Unternehmen Künstliche Intelligenz in ihren täglichen Arbeitsablauf einbauen können.

27. September 2019
16:15 bis 17:00

DIGITALE TRANSFORMATION IM UNTERNEHMEN: SICHERE REISE STATT ENDLOSE ODYSSEE

Die Digitalisierung als technologischer, wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Wandel trifft jedes Unternehmen – jedoch ganz individuell. Einerseits definieren Geschäftsmodell, Unternehmenskultur, Kundensegmente, Qualifikationen bei Mitarbeitern und Führungskräften sowie der digitale Reifegrad von Prozessen und Leistungsangeboten den heutigen digitalen „Standort“. Anderseits gibt das Verständnis der Geschäftsführung hinsichtlich Chancen und Risiken der Digitalisierung eine Vision und Ziele für die Unternehmenszukunft vor. Wie kann unter diesen vielfältigen Voraussetzungen eine sichere Reise in die digitale Transformation gelingen – vorbei am Schlagwort-Dschungel und IT-Aktionismus? Nur eine methodisch entwickelte und individuell auf das Unternehmen abgestimmte Digitalisierungsstrategie verhindert eine endlose Odyssee. Der Vortrag zeigt, wie eine solche Strategie entwickelt werden kann.

Sebastian Batton

Dr. Wieselhuber & Partner GmbH

Tageskarte

Besuchen Sie ein oder zwei ausgewählte Kongresstage.

€ 645,00 pro Tag

– Inklusive Unterlagen

– Inklusive Verpflegung

– Preis exkl. 20% Ust.

3-Tages-Ticket

Besuchen Sie alle 3 Kongresstage.

 

€ 1.590,00

– Inklusive Unterlagen

– Inklusive Verpflegung

– Preis exkl. 20% Ust.

3-Tages-Ticket für mehr als vier Personen

Für den 4. und jeden weiteren Mitarbeiter derselben Firma ermäßigt sich der Preis auf

€ 1.290,00

– Inklusive Unterlagen

– Inklusive Verpflegung

– Preis exkl. 20% Ust.

Veranstaltungsort

Tagungssaal des neuen Firmensitzes der BDO Austria GmbH

Quartier Belvedere Central 4 – Am Belvedere 4
Eingang und Einfahrt Parkgarage Karl-Popper-Straße 4
A-1100 Wien

Scroll to Top