Smart Office

Digital Workspace – der Arbeitsplatz der Zukunft?

Die Arbeitswelt befindet sich mitten in einem rasanten Wandel. Flexible Arbeitsplatzkonzepte und Arbeitszeitmodelle lösen starre Arbeitsformen zunehmend ab. Doch worin unterscheidet sich der Digital Workspace von klassischer Büroarbeit? Welche Vorteile bringt er mit sich?

Vom Büro zum Smart Office

Die digitale Transformation macht auch vor dem Arbeitsleben nicht Halt. Stationäre Arbeitsplätze werden immer mehr zum Auslaufmodell. Viele Großunternehmen profitieren bereits von Vorteilen, die digitale Arbeitsplätze mit sich bringen. Viele Unternehmen sind aktuell dabei, neue Arbeitsmodelle zu entwickeln. Denn die Schaffung von Digital Workspaces wird als wichtiges Handlungsfeld der Digitalisierung gesehen. Digitale Arbeitsplätze sind die moderne, virtuelle Version traditioneller Büroarbeit.

Durch den Einsatz der richtigen Technologien steigert man nicht nur die Attraktivität eines Unternehmens am Arbeitsmarkt signifikant. Auch die Produktivität erhöht sich. Mitarbeiter, die über einen digitalen Arbeitsplatz verfügen und flexibel auf mobile Anwendungen zugreifen können, berichten häufig von einer Steigerung der persönlichen Leistungsfähigkeit. Durch eine moderne Arbeitsumgebung kann oft auch ein Umsatzplus erzielt werden.

Was muss ein digitaler Arbeitsplatz leisten können?

Wir sind einer Flut von Daten ausgesetzt. Deren unbegrenzter Verfügbarkeit müssen sich nicht nur Softwarelösungen, sondern auch Unternehmensprozesse und Geschäftsmodelle unterordnen. Wer zukünftig als Unternehmen weiter bestehen möchte, muss das Potential der Digitalisierung wahrnehmen. Um dieses bestmöglich ausschöpfen zu können, empfiehlt sich die Schaffung intelligenter Arbeitsbereiche. Viele Unternehmen haben die Zeichen der Zeit bereits erkannt und ihre Mitarbeiter mit Smartphones und Tablets ausgestattet. Ist das alles, was zu einem Arbeitsplatz der Zukunft dazu gehört?

Die Arbeitswelt befindet sich mitten in einem rasanten Wandel. Flexible Arbeitsplatzkonzepte und Arbeitszeitmodelle lösen starre Arbeitsformen zunehmend ab. Doch worin unterscheidet sich der Digital Workspace von klassischer Büroarbeit? Welche Vorteile bringt er mit sich?

Vom Büro zum Smart Office

Die digitale Transformation macht auch vor dem Arbeitsleben nicht Halt. Stationäre Arbeitsplätze werden immer mehr zum Auslaufmodell. Viele Großunternehmen profitieren bereits von Vorteilen, die digitale Arbeitsplätze mit sich bringen. Viele Unternehmen sind aktuell dabei, neue Arbeitsmodelle zu entwickeln. Denn die Schaffung von Digital Workspaces wird als wichtiges Handlungsfeld der Digitalisierung gesehen. Digitale Arbeitsplätze sind die moderne, virtuelle Version traditioneller Büroarbeit.

Durch den Einsatz der richtigen Technologien steigert man nicht nur die Attraktivität eines Unternehmens am Arbeitsmarkt signifikant. Auch die Produktivität erhöht sich. Mitarbeiter, die über einen digitalen Arbeitsplatz verfügen und flexibel auf mobile Anwendungen zugreifen können, berichten häufig von einer Steigerung der persönlichen Leistungsfähigkeit. Durch eine moderne Arbeitsumgebung kann oft auch ein Umsatzplus erzielt werden.

Was muss ein digitaler Arbeitsplatz leisten können?

Wir sind einer Flut von Daten ausgesetzt. Deren unbegrenzter Verfügbarkeit müssen sich nicht nur Softwarelösungen, sondern auch Unternehmensprozesse und Geschäftsmodelle unterordnen. Wer zukünftig als Unternehmen weiter bestehen möchte, muss das Potential der Digitalisierung wahrnehmen. Um dieses bestmöglich ausschöpfen zu können, empfiehlt sich die Schaffung intelligenter Arbeitsbereiche. Viele Unternehmen haben die Zeichen der Zeit bereits erkannt und ihre Mitarbeiter mit Smartphones und Tablets ausgestattet. Ist das alles, was zu einem Arbeitsplatz der Zukunft dazu gehört?

Ihre Meinung ist uns wichtig

Bitte nehmen Sie an unserer Umfrage teil